Vorwort

Liebe Leserin, lieber Leser!

Nach wie vor ist es für mich das größte Glück in meinem Leben, drei gesunde Kinder zu haben. Welch ein Wunder sind sie! Was für ein Liebesgruß Gottes an mich! Sie bei ihrem Aufwachsen zu erleben, ist spannend – manchmal auch spannungsreich – aber doch immer bereichernd. Zunehmend gehen sie ihre eigenen Wege. So soll es ja auch sein. Und doch beobachte ich diese Wege und ihren Umgang, greife mitunter noch beratend und steuernd ein.
Vielleicht geht es Ihnen, liebe Leserin, lieber Leser ähnlich wie mir. Wenn auch für Sie Ihr Kind das Kostbarste in Ihrem Leben ist, dann wollen Sie diesen Schatz sicher nicht jedem, sondern nur Personen Ihres Vertrauens übergeben. Sicher wollen auch Sie wissen, nach welchen Grundsätzen, mit welcher Einstellung andere Menschen ihrem Kind begegnen.
Deshalb ist diese Konzeption geschrieben worden. Sie schildert, was uns – die Mitarbeiterinnen  und Mitarbeiter im Kindergarten, sowie den Träger, die Kirchengemeinde St. Gumbertus – antreibt, was uns wichtig ist, was wir erreichen wollen.
Dabei ist oberste Priorität das Wohl Ihres Kindes. Weil es so wertvoll ist und wertvoll geachtet ist. Jesus hat es schon vor 2000 Jahren so vorgelebt, damals, als Kinder wenig geachtet wurden, eher als künftige Erwachsene und als Altersversorgung gesehen wurden. Da hat Jesus sie in die Mitte gestellt, ihnen eigene und unverbrüchliche Würde zugesprochen, Geborgenheit geschenkt und den Segen Gottes durch Handauflegung spüren lassen. (Die Geschichte der Kindersegnung findet sich in Markus 10, 13-16)
In seine Fußstapfen versucht die Kirchengemeinde St. Gumbertus auch mit ihrem Kindergarten im Lenauweg zu treten. Gute Rahmenbedingungen wollen wir bieten, den Kindern Raum geben zur Entfaltung und ihnen treue und professionelle Begleiter und Fürsprecher sein.
Wir wollen auch Ihnen, der Mutter, dem Vater, den Großeltern mit Rat und Tat zur Seite stehen und durch die gewissenhafte Betreuung des Kindes neue Freiräume ermöglichen.
Wir fußen auf unserem christlichen Glauben, aber sehen selbstverständlich die vielen Dimensionen, in denen sich Ihr Kind ausprobieren und im umfassenden Sinne bilden will. Wir freuen uns auf Ihr Kind und auf Sie!

Pfr. Thomas Meister
Trägervertreter

Schreibe einen Kommentar