Pädagogischer Ansatz

SPIELEN, LERNEN, FRÖHLICH SEIN UND DIE LIEBE GOTTES ERFAHREN

Unser Kindergarten ist in evangelischer Trägerschaft, dies bedeutet für uns, dass religiöse Aspekte im Kindergarten nicht nur zum Tragen kommen, wenn wir biblische Geschichten erzählen und beten, sie werden in unserem gesamten pädagogischen Handeln sichtbar. Wobei wir die religiöse Überzeugung, die dem Kind im Elternhaus vermittelt wird, respektieren und achten. Unser Menschenbild ist geprägt von christlichen Werten. Die Erziehung in christlicher Verantwortung sieht im Kind eine eigenständige Persönlichkeit, die Selbstvertrauen entwickelt und im Kindergarten Raum hat, ihre eigenen Gaben und Fähigkeiten zu entwickeln. Im Umgang miteinander sollen die Kinder erleben, dass jeder Mensch einzigartig und trotz aller Unterschiedlichkeiten gleich wertvoll ist.

Als evangelischer Kinderdergarten sind wir in das Leben der Kirchengemeinde einbezogen. Anhand von Festen im Jahreskreis und Gottesdiensten, die die Kinder aktiv mitgestalten, wollen wir christliche Traditionen und christliches Leben vermitteln.


GANZHEITLICHE FÖRDERUNG

Unser Kindergarten ist ein Ort des miteinander Lebens und Lernens.http://cd3.aponet.de/uploads/pics/4536_kindergarten_main.jpg

Die Grundlage unserer Arbeit ist der Aufbau einer vertrauensvollen, wertschätzenden und verlässlichen Beziehung zwischen Kindern und deren Familie und uns Erzieherinnen. Das Kind soll sich in seiner Gruppe geborgen und wohl fühlen.

Wir arbeiten nach dem situationsorientierten Ansatz und können so die täglichen Belange und Bedürfnisse unserer Kinder und Eltern am besten miteinander vereinbaren.

Den jüngeren und älteren Kindern bieten wir im gemeinsamen Tun viele Erfahrungsfelder, um sich in den Kindergartenalltag einzubringen und ihn mitzugestalten. Im Rahmen von Projekten sollen Kinder für ihre Entwicklung wichtige Erfahrungen sammeln. Es ist uns wichtig, mit welchen Fragen und Themen sich unsere Kinder bschäftigen. Durch Beobachtungen oder durch Einberufung der Kinderkonferenz können wir individuelle Interessen und Neigungen der Kinder aufgreifen. Die Projekte planen wir gmeinsam mit den Kindern und machen uns auf den Weg ins Abenteuer, um Antworten auf unsere Fragen zu finden.

DER KINDERGARTEN HAT EINEN

ERZIEHUNGS-       BILDUNGS-     UND     BETREUUNGSAUFTRAG

ÜBERGREIFENDE ZIELE SIND DIE FÖRDERUNG VON:

Die Neigungen und Begabungen Ihres Kindes sollen entfaltet und gestärkt werden. Dadurch kann das Kind Vertrauen in sich und andere entwickeln und lernen, selbständig zu handeln. Die natürliche Neugier und seinen Wissensdrang wollen wir nutzen, um mit ihm die Geheimnisse des Lebens zu entdecken und ihm den Weg zu bewussten Erleben zu zeigen.

Kinder lernen mit Kopf, Herz und Hand. Es ist unsere Aufgabe, sie in ihrer Entwicklung bestmöglichst zu begleiten, ihre Talente zu fördern und ihren Forschergeist zu unterstützen.

Wichtig ist uns, dass die Förderung ganzheitlich geschieht.

Deshalb beinhaltet die Förderung unterschiedliche Bereiche:

Im Rahmen des Freispiels bestimmen die Kinder Partner, Zeit und Ort selbst und entwickeln eigene Kompetenzen. Vieles von dem, was die Kinder lernen, tragen sie nicht in der Hand, sondern im Herzen mit nach Hasue. Sie haben eine Menge erfahren und gelernt, was sie für das Leben stark macht.